Krusenbuscher Nachwuchsmädels gewinnen nach packendem Endspiel den 14. KnaxCup

0

Am Samstag in der Früh wurde im Sportpark Donnerschwee der 14. KnaxCup der LzO ausgerichtet. Die Krusenbuscher Mädchen gehören nun seit fast 10 Jahren zu den Stammgästen dieses großartigen Turniers. Das Turnier richtet sich an Grundschulen der 4. Klassen. Die integrative Krusenbuscher Schul-AG, die in Kooperation mit dem Krusenbuscher SV durchgeführt wird, hatte dann auch die Ehre des Eröffnungsspiels. Mit einem souveränen 4:0 Erfolg mit sehenswerten Torerfolgen konnte erfolgreich ins Turnier gestartet werden. Im weiteren Turnierverlauf konnten die Krusenbuscher Juniorinnen als Gruppesieger die Gruppenphase beenden und trafen im ersten Halbfinalspiel auf die Grundschule aus Alexandersfeld. Das Finalticket konnte mit einem überzeugenden 3:1 Erfolg gefeiert werden. Im Finale traf man dann auch auf das bereits aus der Vorrunde bekannte Team der GS Kreyenbrück. Beide Teams starteten mutig und zielstrebig ins Spiel. Es entwickelte sich ein klasse Spiel, welches einem Finale würdig war. Am Ende lagen sich die Mädchen, Betreuer und Eltern der Grundschule Krusenbusch nach einem kämpferisch und spielerisch überzeugendem Spiel als Turniersieger in den Armen. Als Belohnung für einen starken Turniersieg durften die Mädchen einen riesigen Siegerpokal in die Höhe strecken sowie sich über einen Scheck über 150 Euro für die Team- bzw. Klassenkasse freuen.

Es war ein rundum großartiges Turnier mit vielen fairen und schön anzusehenden Spielen. Besonders lobenswert war die tolle Organisation des Turniers durch das Team um Lothar Rieger. Wir aus Krusenbusch freuen uns bereits aufs nächste Jahr!

Folgende Krusenbuscher Mädchen nahmen am Turnier teil: Jule, Liotta, Anastasia, Miray, Lina, Jana, Jessica und Megan. Von der Betreuer- und Trainerseite waren Hannah Oetken, Marie Schulte, Inken Sommer, Lilly und Lars Windels dabei und motivierten neben den vielen engagierten Eltern das Team. Einfach schön, wie in Krusenbusch die Kooperation zwischen Schule und Verein „gelebt“ wird.

Share.

About Author

Leave A Reply