KSV Damen durch 2:0 Derbysieg weiter im Meisterschaftsrennen

0

Mit einem 2:0 Auswärtssieg über den GVO Oldenburg haben die Damen des Krusenbuscher SV am Sonntag ihre Pflicht erfüllt und halten damit weiterhin das Meisterschaftsrennen offen. Nach einem sehr körperbetonten Hinspiel erwarteten die Spielerinnen des Krusenbuscher Sportvereins ein ebensolches Rückspiel und wollten eigentlich eine frühe Entscheidung des Spiels erzwingen. Nachdem die ersten Minuten auch dominant aufgespielt und erste Torchancen vergeben wurden, wurde das Spiel allerdings recht fahrig und die Offensivbemühungen konnten nicht genutzt werden. Das Spiel fand zwar zu weiten Teilen in der Hälfte der Gastgeber statt, allerdings taten sich die Gäste schwer die Angriffe zu Ende zu spielen. Der GVO hatte einige Spielerinnen abgestellt, um große Teile der Krusenbuscher Offensive in Manndeckung zu nehmen, was die Krusenbuscherinnen vor deutliche Probleme stellte. Nach einigen schönen Passkombinationen erspielten sich die Gäste dennoch hochkarätige Torchancen, die aber zunächst nicht verwertet wurden. Aber auch die Gastgeberinnen kamen durch zu langsamem defensivem Umschalten des KSV gefährlich vor das Tor, allerdings war jeweils die gut aufgelegte Torhüterin Ina Jähne zur Stelle.

Zur zweiten Halbzeit stellten sich die Gäste offensiver ein und drängten auf das erste Tor, nach fünf Minuten beendete dann Klara Schäfer das langersehnte Warten der zahlreichen Gästezuschauer und erzielte das vielumjubelte 0:1. Mit dem Wissen, dass jedes Tor im Kampf um die Meisterschaft wertvoll sein wird, wollten die Krusenbuscherinnen zügig nachlegen, schafften es aber weiter nicht ihre Angriffe konsequent zu Ende zu spielen und wurden zunehmend nervöser. Durch diese Spielweise lud man die Gastgeberinnen nahezu zu Kontern ein, jedoch nutzten diese die sich ergebenen Chancen nicht konsequent. In der 70. Minute war es dann abermals Klara Schäfer, die mehrere GVO Spielerinnen im Strafraum stehen ließ und den verdienten 2:0 Endstand erzielte.

Alles in allem war es ein sehr fahriges Spiel, in dem sich die Gäste durch Ihre etwas hektische Spielweise das Leben selbst schwer gemacht haben. Jedoch war es auch schwierig gegen einen an diesem Tag mit allen Spielerinnen tiefstehenden Gegner sich Räume zu erspielen. Ein großer Dank geht an die zweifache Torschützin, die aus der eigenen Jugend kommend die knappbesetzten Damen unterstützt hat und ein grandioses Damendebüt geben konnte! Außerdem geht ein Dank an die zahlreichen Zuschauer, die das Auswärtsspiel zum Heimspiel machten und die durchwachsene Leistung der Gäste trotzdem lautstark unterstützte. Weiter geht es für die Krusenbuscherinnen im Kampf um die Meisterschaft bereits am Sonntag mit ihrem letzten Heimspiel gegen die SG Husbäke/E‘damm, wir freuen uns auch hier wieder über zahlreiche Unterstützung vom Spielfeldrand. Es wird auch einiges geboten – der Grill wird angefeuert sowie Kaffee und Kuchen stehen auch bereit. Also, runter von der Couch und ab zum KSV!

Share.

About Author

Leave A Reply