KSV Juniorinnen gewinnen in der NDS-Liga durch fünf starke Minuten auch Ihr zweites Spiel

0

Stress für die KSV-Juniorinnen – bereits am Mittwochabend stand für die B-Juniorinnen des Krusenbuscher SV das vorgezogene Auswärtsspiel gegen den TSV Wehye Lahausen auf dem Programm. Durch einige verletzungsbedingte Ausfälle musste die Aufstellung im Vergleich zum ersten Saisonspiel leicht geändert werden. Trotzdem hatte der KSV auf dem für die Mädchen ungewohnten Kunstrasen sich viel vorgenommen und wollte durch ein intensives Pressing den Gegner nicht zur Entfaltung kommen lassen. Der TSV konnte sich jedoch ein ums andere Mal befreien und erspielte sich auch einige erste gute Offensivaktionen. In einer starken Drangphase des TSV konnte jedoch der KSV durch einen schön vorgetragenen Konter in der 16. Minute den ersten Torerflog verzeichnen. Es sollten nun die stärksten fünf Minuten des KSVs folgen. Der TSV zeigte sich durch die überraschende Führung des KSV geschockt und musste in der 18. Und 19 Minute das zweite und dritte Gegentor hinnehmen. Einen weiteren starken Angriff in der 20. Minute konnte die Torhüterin des TSV mit letztem Einsatz vereiteln. Wer danach dachte, der KSV würde nun sicherer Aufspielen, musste sich eines besseren Belehren lassen. Der TSV kam in der Folgezeit immer besser ins Spiel und erspielte sich einige Chancen, die aber allesamt nicht genutzt werden konnten. So war es, dass der KSV mit einer 3:0 Pausenführung in die Halbzeit ging. In der zweiten Halbzeit startete der KSV nun stärker und konnte zu Beginn auch einige hochkarätige Chancen sich herausspielen. Aber wie auch in der ersten Halbzeit konnte der TSV sich befreien und übernahm zusehends das Zepter im Spiel. Einzig der stark aufgelegten Torfrau Kara Jürgens war es zu verdanken, dass der KSV nicht den Anschlusstreffer hinnehmen musste. Aber wie es die alte Fußballerregel besagt – wer vorne keins macht, muss hinten eins hinnehmen – erzielte der KSV genau in der stärksten Dranphase des TSV in der 67. Minute das Spielentscheidende 4:0. In der 73. Minute hatte der TSV dann aber doch noch Grund zum Jubeln und konnte den 1:4 Ehrentreffer erzielen. Alles in allem ein hart umkämpfter und doch etwas glücklicher Sieg des KSV. Der Lohn sind weitere 3 Zähler auf der Habenseite sowie die Tabellenführung der Niedersachsenliga. Wir freuen uns bereits auf das nächste Heimspiel gegen den VFL Maschen am 1.9 – um 11:30 im Hexenkessel vom KSV. Über zahlreiche Zuschauer würden wir uns freuen – wie immer ist für Speis und Trank gesorgt!

Share.

About Author

Leave A Reply